Fundsachen nehmen die Mitarbeiter im Bürgerbüro während der Öffnungszeiten entgegen.

Sollten Sie etwas vermissen, nehmen die Mitarbeiter im Bürgerbüro die Verlustmeldung ebenfalls gerne auf.

Jede Fundsache wird unter einer laufenden Fundnummer im aktuellen Kalenderjahr registriert.

Fundsachen werden 6 Monate aufbewahrt. Grundsätzlich hat jeder Finder danach Anspruch auf den Fund, sollte bis dahin kein Besitzer ermittelt worden sein. Dies gilt auch für gering-wertige Funde.

Sollte dies nicht gewünscht sein, werden Fundsachen nach Ablauf der Frist ordnungsgemäß entsorgt, an caritative Sammlungen (Altkleider etc.) weitergegeben, oder der Vernichtung zugeführt.

Fundschlüssel werden grundsätzlich entsorgt.

Mobiltelefone / Smartphones werden erst nach Löschung aller Daten an den Finder aus-gehändigt. Die Kosten für die Datenlöschung sind vom Finder zu tragen und beträgt ca. € 120,00. Die Löschung der Daten wird vom Fundbüro veranlasst.

Bargeldfunde werden ebenfalls 6 Monate aufbewahrt und fallen, bei Nichtabholung durch den Eigentümer, dem Finder zu. Hierfür ist bei Übergabe eine entsprechende Empfangs-bestätigung zu unterschreiben.

Dies gilt auch für alle höherwertigen Funde, wie Uhren, Schmucksachen (außer Eheringen), Fotokameras, Fahrräder, etc.

 

Ihr Ansprechparter

Frau Zink, Tel.: 09382 607-97, heike.zink@gerolzhofen.de