Herzlich willkommen! Hier finden Sie, was Sie zum Thema Heiraten wissen sollten:

Die Terminvormerkungen werden frühestens sieben Monate vorher vom Standesamt vorzugsweise telefonisch (Tel. 09382/607-33 oder -35) entgegengenommen. Die Anmeldung zur Eheschließung ist bei dem Standesamt vorzunehmen, in dessen Bezirk einer der Verlobten mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet ist. Bei mehreren Wohnsitzen besteht Wahlmöglichkeit. Bei der Anmeldung der Eheschließung müssen grundsätzlich beide Verlobte anwesend sein, dazu ist eine Terminabsprache erforderlich.

Benötigte Unterlagen

Vor der Eheschließung ist die Anmeldung zur Eheschließung (ehemals „Aufgebot“) vorzunehmen. Die Anmeldung der Eheschließung kann frühestens sechs Monate vor dem Termin erfolgen. Hierzu müssen in der Regel vorab verschiedene Dokumente vorgelegt werden. Welche Unterlagen erforderlich sind hängt von der jeweiligen persönlichen Lage im Einzelfall ab. Im persönlichen Gespräch erfahren Sie, welche Dokumente individuell notwendig sind. Setzen Sie sich rechtzeitig mit uns in Verbindung, wir beraten Sie gerne!

Örtlichkeiten

Eheschließungen sind in allen Rathäusern unserer Mitgliedsgemeinden möglich.

In der Marktgemeinde Oberschwarzach (Aufpreis 75 €) sowie in der Gemeinde Sulzheim (Terminabsprache mit Schloss direkt, zusätzliche Gebühr vom Standesamt Samstags 100 €) kann man ebenfalls im Trauzimmer im Schloss heiraten.

 

 

 

 

In Gerolzhofen können Sie sich im Gebäude der Verwaltungsgemeinschaft Gerolzhofen das Ja-Wort geben (Personenanzahl Brautpaar mit 10 Gästen). Gerne können Sie auch gegen einen Aufpreis von 150 €, im Historischen Bürgerspital (Brautpaar mit ca. 30 Gästen) oder im Sitzungssaal im Alten Rathaus (Brautpaar mit ca. … Gäste) heiraten.

 

 

 

 

An weiteren Orten, sowie an Sonn- und Feiertagen finden keine Eheschließungen statt. Bei Trauungen außerhalb unserer Öffnungszeiten wird in Gerolzhofen eine zusätzliche Gebühr von 100 € erhoben.

Trauzeugen sind nicht mehr zwingend vorgeschrieben. Möchten Sie dennoch Trauzeugen bei Ihrer standesamtlichen Trauung mitbringen, dann geben Sie dem Standesamt die Personalien und Adresse Ihrer Trauzeugen spätestens zwei Wochen vor der Eheschließung bekannt.

Falls zur Trauung ein Dolmetscher erforderlich ist, teilen Sie uns bitte spätestens zwei Wochen vor dem Trautermin Name und Kontaktdaten mit.

Alle Unterlagen werden stets im Original benötigt. Ausländische Urkunden, die nicht mehrsprachig ausgestellt sind, sind zusätzlich mit einer Übersetzung durch einen in Deutschland öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer vorzulegen. Fotokopien werden nicht anerkannt.

Wir stellen Ihnen Eheurkunden in der von Ihnen gewünschten Anzahl gegen eine Gebühr von 12,- € aus. Gerne können Sie auch ein Stammbuch für all Ihre Urkunden erwerben.